Absage des Berliner Demokratie- und Europafestes 2020

Pressemitteilung vom 04.05.2020

Unter Berücksichtigung der derzeitigen Pandemieentwicklung, der Hinweise des RKI sowie der Entscheidung der Bundesregierung und des Berliner Senats, bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen zuzulassen, wird auch das Europafest in diesem Jahr nicht stattfinden können.

Es war ursprünglich für den 16. Mai geplant und bereits auf den 29. August 2020 verschoben worden.

Das Demokratie- und Europafest 2020 auf dem Steinplatz in Charlottenburg-Wilmersdorf sollte eine gemeinsame Veranstaltung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments, der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V., dem Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft, dem Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen, der Landesfreiwilligenagentur Berlin und dem Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin sein.

Wir danken allen ehrenamtlich Engagierten, Vereinen, Stiftungen, Parteien, Initiativen, Institutionen, Schulen, Künstlerinnen und Künstlern, die mit ihren Ideen und großem Einsatz das Fest mitgestalten wollten.

Die Zukunft der Demokratie in die eigene Hand nehmen – Raum für Entwicklung

Dialog der Generationen initiieren – Gemeinsam sichtbar(er) sein –

Das sind einige Stichworte, unter denen das Bündnis „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ öffentlichkeitswirksame, jährlich wiederkehrende Berlin-Brandenburgische Demokratietage für Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur Zukunft der Demokratie plant.

Die schulische und außerschulische Berliner Bildungslandschaft ist geprägt von einer Vielfalt der Bildungsinitiativen, die sich der Förderung von Demokratie, Toleranz, Zivilcourage und dem Engagement für Menschenrechte verschrieben haben. Unterschiedliche Zielgruppen werden in den Blick genommen, informiert, sensibilisiert und aktiviert, bzw. bei ihren demokratiefördernden Aktivitäten unterstützt. Die Partizipation junger Menschen ist dabei Weg und Ziel in einem. Sei es auf dem Weg zu einer demokratischen Schulkultur, über die Selbstorganisation in Verbänden und Vereinen oder der Beteiligung an Stadtgestaltung und Planung.

Vorbilder für jährliche Demokratietage existieren seit mehreren Jahren in anderen Bundesländern (Hessen, Rheinland-Pfalz, NRW, Sachsen). Sie bilden einen Knotenpunkt und eine gemeinsame Plattform eines demokratiepädagogischen Netzwerks in einem Bundesland. Sie laden ein zum Austausch, zur Diskussion, zum Vernetzen und zum Kennenlernen. Die starke Einbindung regionaler Partner*innen auch auf der politischen Bühne machen die Demokratietage zum Kristallisationspunkt der Zusammenarbeit in diesem Netzwerk und verstärken die gemeinsame öffentliche Wirkung.

Im Jahr 2020 konnte das Demokratie- und Europafest aufgrund der Pandemie nicht stattfinden!

Das Demokratie- und Europafest

Das Fest bietet neben einem unterhaltsamen Bühnenprogramm spannende Mitmachangebote, Marktstände, ein Politik-Speed-Dating und ein vielfältiges Kinder- und Familienprogramm. Zahlreiche Partner aus den Bereichen politische Bildung, Europa, bürgerschaftlichem Engagement, Kunst, Migration, Integration, Kultur und Sport werden sich beteiligen. Wir wollen das Fest auch nutzen, um Denkanstöße zu Fragen unseres Zusammenlebens zu geben, die breit diskutiert werden können. Ein kleines gastronomisches Angebot, lange Tafeln und Liegestühle bieten die Möglichkeit für Pause und Stärkung. Am Abend lockt die Bühne wieder mit einem poppigen Abschlusskonzert.

Das Demokratie- und Europafest bildet den Abschluss von zwei ereignisreichen Wochen im nächsten Jahr: der bundesweiten Europawoche vom 2. bis 10. Mai 2020 und einer Projektwoche mit Aktionen zu Demokratie und politischer Teilhabe vom 11. bis 16. Mai 2020. Das Fest ist eine gemeinsame Veranstaltung des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland, der Berliner Landeszentrale für politische Bildung, dem Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments, der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik e. V., dem Bündnis Bildung für eine demokratische Gesellschaft, dem Berliner Landesbeirat für Integrations- und Migrationsfragen, der Landesfreiwilligenagentur Berlin und dem Landesnetzwerk Bürgerengagement Berlin.

 

Wann?

am 08. Mai 2021

Wo?

Am Steinplatz und in der Hardenbergstraße in Charlottenburg-Wilmersdorf

l

Wie?

Die Bündnispartner*innen beteiligen sich mit zehn Ständen und verschiedenen Aktionen und Projekten.

Vergangene Veranstaltungen zur Demokratiewoche

Dokumentation: Planungswerkstatt Demokratie- und Europafest

Als Kooperationspartner*innen gestalten wir das Demokratie- und Europafest am 16. Mai 2020 in Charlottenburg-Wilmersdorf mit und beteiligen uns mit Aktionen und Projekten. Das Bündnis wird an 10 Ständen repräsentiert sein. Doch nicht nur das: Demokratische Bildung ist nicht auf einen Tag begrenzt, sondern wird von unseren Bündnispartner*innen das ganze Jahr über gelebt und umgesetzt. In der Woche vom 12.-16 Mai 2020 wollen wir deshalb unsere Kräfte bündeln und mit unserer Arbeit sichtbar werden.

Am Montag, 27. Januar 2020 trafen sich die Mitglieder des Bündnisses sowie weitere Interessierte und Unterstützer*innen, um das Demokratie- und Europafest und diese Aktionen um das Fest herum mit Ideen zu füllen.

Weitere Infos

Workshop: „Meine Meinung: Demokratietag(e) Berlin-Brandenburg – Jugendbeteiligung Bildung für eine demokratische Gesellschaft“

In Vorbereitung auf den Demokratietag im Frühjahr 2020 im Rahmen des Berliner und Brandenburger Landesbündnisses „Bildung für eine demokratische Gesellschaft“ haben wir am 02.11.2019 ein Workshop mit Jugendlichen zwischen 12 und 25 geplant. Der Demokratietag selbst beinhaltet drei Ebenen: die ganzjährige Arbeit an Themenschwerpunkten, eine dezentrale Demokratiewoche und eine zentrale Veranstaltung, geplant und umgesetzt durch das Bündnis. Ziel war es, Jugendliche zu fragen, wie sie sich einen Demokratietag vorstellen.

Weitere Infos